Select your language:
 
Select your language
Impressum
Datenschutz
Allg. Nutzungsbedinungen
Kontakt
Bei Fragen zu einer Veranstaltung wenden Sie sich bitte an den Veranstalter/Zeitnehmer. race result kann keine Auskunft zu den Veranstaltungen geben.
21.12.2019/22.12.2019 | Unna, Deutschland Iron Loons - Last Man Standing Ballon-OCR-Ultralauf

 

 

 

Ausschreibung (kurze Version)

Iron Loons – Last Man Standing Ballon-Ultralauf

 

Es wird dreckig, es wird kalt, es wird anstrengend und es wird mega gut!

30 Stunden = 30 Runden! Die Uhr tickt unerbittlich – stehst du vor Ablauf der 60 Minuten wieder am Start, geht es auch fast schon wieder los!

Auf der Strecke erwarten euch fordernde Hindernisse, abwechslungsreiche Herausforderungen und die Titel „Last Man Standing“ und „Last Woman Standing“.

Alles kann – nichts muss! Wer aus der Last Man Standing Wertung fällt, läuft einfach in der offenen Wertung weiter!

 

 

  https://www.facebook.com/events/570695326835767/

 

 

 

WANN: Ab Samstag 21.12.2019, 10:00 bis Sonntag 22.12.2019, 16 Uhr

WO: Bürgerhaus Alte Heide, Dreherstr. 16, 59425 Unna, NRW

WAS:  6km Rundkurs mit 2km Querfeldein und Hindernisparcours. Jede Stunde eine neue Runde, 30 Stunden lang. 2 Wertungen, späterer Einstieg möglich. Abwechslungsreiche Herausforderungen und Hindernisse mittels Glücksrades, Team-Herausforderungen und vieles mehr!

KOSTEN: Voranmeldung 36€ (für max. 6 Runden) oder 72€ für Unlimited mit Event-Shirt, Nachmeldung vor Ort möglich, ggf etwas teurer

SONTIGES: Schlafmöglichkeiten, Top Verpflegung, Rahmenprogramm, Pflichtausrüstung beachten.

HINDERNISSE: Auto, Eskaladierwand, Kriechen, Schleppen, Balancieren, Springen, Strohballen und vieles mehr!

 

 




 

Ausschreibung (lange Version)

 

Highlights

  • Bis zu 30 Stunden Laufzeit. In der Gänze sind bis zu 180km möglich
  • Spannender Hindernisparcours mit weit über 500 Hindernissen in der Wiederholung
  • Wechselnde Herausforderungen mittels Glücksrad
  • Team-Herausforderungen und persönliche Herausforderungen mit Spendenzielen
  • Abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit 30 gemeinsamen Starts
  • Urkunden, Medaillen, Event-Shirts
  • Moderation, Musik, Stimmung und After-Run-Party

 

Datum

  • 21. + 22. Dezember 2019 (Samstag + Sonntag)

 

Ort

  • Wir sind wieder beim Bürgerhaus Alte Heide zu Gast.
  • https://www.buergervereinalteheide.de/das-neue-b%C3%BCrgerhaus/
  • Dreherstraße 16, 59425 Unna
  • Das frisch renovierte Bürgerhaus stellt uns super viel Raum zur Verfügung und verfügt über tolle Sanitäranlagen, Küche, Theke und einen sehr schönen Außen- und Terassenbereich! Inzwischen sind auch die Renovierungsarbeiten im hinteren Teil abgeschlossen, sodass wir diesen Bereich z.B. auch für Schlafgelegenheiten und Ähnliches nutzen können.
  • Darüber hinaus bauen wir zusätzliche Pavillons mit Heizpilzen auf, damit auch niemand frieren muss! 

 

Vorwort

  • Die Iron Loons sind aus der Idee erwachsen, eine neue Herausforderung für Läufer und Ultraläufer zu schaffen. Ich möchte neues entdecken und liebe das Extrem. Daher hoffe ich, dass ihr mich auf dieser Reise der „etwas anderen“ Ultraläufe begleiten wollt und dieses neue Format auch gemeinsam mitgestaltet! 

 

Startzeiten

  • Erste Runde Samstag 10:00 Uhr
  • Samstag 11:00 Uhr
  • Samstag 12:00 Uhr
  • Samstag 13:00 Uhr
  • …….
  • Sonntag 12:00 Uhr
  • Sonntag 13:00 Uhr
  • Sonntag 14:00 Uhr
  • Letzte Runde Sonntag 15:00 Uhr

 

Besonderheiten

  • 30 Runden – Ihr wisst genau wie lang eine Runde ist, wann es los geht und wie viel Zeit ihr habt.
  • Abwechslungsreiche Hindernisse – von Strohballen und Holzwänden über Schlamm und Kriechen bis hin zu Sandsäcken und Treckerreifen.
  • Jede Runde wird mittels Glücksrad der Fokus auf andere Hindernisse gesetzt.
  • Für jeden ist etwas dabei – Laufanfänger können sich alle paar Stunden auf die ca. 6km lange Runde wagen und dazwischen immer mal wieder verweilen. Vielleicht lauft ihr auch erstmalig in der Nacht? Erfahrene Läufer können fleißig Runden sammeln und so vielleicht neue Distanzrekorde brechen. Und die ganz Ambitionierten unter euch kämpfen um den Titel „Last Man“ und „Last Woman“ Standing.
  • Jede Runde wird gemeinsam gestartet. Immer um Punkt! 60 Minuten Zeit – laufen muss jedoch jeder selbst!
  • Je schneller ihr eine Runde absolviert, desto mehr Pause habt ihr bis zum Start der nächsten Runde.
  • Durch das Rundenkonzept könnt ihr euch jede Runde verpflegen!
  • Durch die gemeinsamen Pausen kommt es zu einem tollen Miteinander!
  • Darüber hinaus sammeln wir durch Startgelder und Team-Herausforderungen etwas Geld für wohltätige Zwecke (Ideen gerne in der Anmeldung äußern)

 

Iron Loons, was ist anders?

  • Die Runden sind kürzer und wesentlich fordernder. Wo man bei der 100 Meilen Edition nur eine Pace von 12min/km benötigte, müsst ihr euch diesmal sputen die ca. 6km lange Runde mit Hindernissen in unter 60 Minuten zu schaffen.
  • Es ist Winter und es kann mitunter richtig kalt werden, besonders in der Nacht. Wenn ihr dann noch nass werdet, stellt euch auf jede Menge frieren und heißem Tee für danach ein. 
  • Das Wochenende vor Weihnachten – entflieht dem Weihnachtsstress und feiert mit uns den letzten Saison-Höhepunkt!
  • .... und noch viel viel mehr! Weitere Überraschungen werden an jedem 1. Eines Advents enthüllt
  • Überraschung #1 --- Sonntag 01.12.2019
  • Überraschung #2 --- Sonntag 08.12.2019
  • Überraschung #3 --- Sonntag 15.12.2019

 

Wettbewerbe

  • Es gibt nur einen Wettbewerb! Ihr entscheidet am Wochenende der Veranstaltung zu jedem Start selbst, ob ihr starten wollt oder nicht. 
  • Wenn ihr euch jetzt mit dem Gedanken von 2-3 Runden angemeldet habt – am Veranstaltungswochenende aber merkt, dass ihr mehr machen wollt, könnt ihr einfach mehr laufen! Je nachdem ob ihr euch für oder gegen die Unlimited Anmeldung entschieden habt, könnt ihr auch während der Veranstaltung auf „Unlimited“ upgraden.
  • Falls ihr euch mit dem Plan 15 und mehr Runden angemeldet habt und merkt, dass ihr am Veranstaltungswochenende nicht fit seid, könnt ihr jederzeit Runden aussetzen und weniger laufen. Durch die offene Wertung zählen auch alle absolvierten Runden, nachdem es euch aus der Last Man Standing Wertung geworfen hat.

 

Anmeldung

  • Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über RaceResult
  • Eine Zusage via Facebook Veranstaltung führt nicht zur Startberechtigung

 

Nachmeldung

  • Nachmeldungen sind am Veranstaltungswochenende jederzeit möglich
  • Es kann zu jeder neuen Runde eingestiegen werden. Seid bitte 20 Minuten vor Beginn einer neuen Runde im Startbereich, um noch eine Startnummer zu erhalten und euch von der Orga und/oder anderen Läufern einweisen zu lassen.

 

Strecken

  • Gesamt: ca. 180 Kilometer
  • Rundenlänge: zwischen 5 und 7 Kilometer
  • Die Runde führt zu 2/3 über Fuß- und Radwege und 1/3 Off-Road übers Feld. Die Fuß- und Radwege sind größtenteils gepflastert, zum Teil auch nur geschottert. Das Feld ist teils noch bewachsen und den Temperaturen entsprechend sehr fordernd!
  • 5 Minuten vor jeder Runde findet immer ein gemeinsames Programm statt.
  • Ansicht: https://drive.google.com/open?id=19VK4kfR6ojLXilbzy4kXlmCle2NZWK4e&usp=sharing

 

Distanz

  • Von 6 bis 180 Kilometer ist alles dabei!
  • Hier sind einige Meilensteine, die ihr während des Wochenendes erreichen könnt:
  • Halbmarathon (ca. 3 ½ Runden)
  • Marathon (7 Runden)
  • 100 Kilometer (ca. 17 Runden)
  • 100 Meilen (ca. 27 Runden)

 

Wertung

  • Nach jeder Runde ist ein „Finish“ möglich.
  • Es wird eine Last Man Standing und eine Last Woman Standing Wertung geben, bei der nach absolvierter Rundenzahl nach Beginn der Veranstaltung gewertet wird. Für diese Wertung zählen also alle Runden von der ersten bis zu der Runde, in der ihr die aktuelle Runde nicht mehr rechtzeitig beenden könnt oder nicht mehr starten wollt.
  • Darüber hinaus gibt es eine offene Wertung, in der alle absolvierten Runden von Runde 1 bis Runde 30 gewertet werden. Die Runde muss innerhalb der 60 Minuten absolviert werden, damit sie als absolvierte Runde gewertet werden kann. Andernfalls wird die Runde lediglich als „Gestartet“ gewertet.
  • Die Last Man und Last Woman Standing Sieger sowie alle Altersklassen Sieger aus der offenen Wertung kommen in die Ballon of Fame!

 

Altersklassen

  • Master Men/Women (ab Jahrgang 1985)
  • Grandmaster Men/Women (ab Jahrgang 1965)
  • Expert Men/Women (ab Jahrgang 1900)

 

Zeitmessung

  • Es erfolgt eine elektronische Zeitmessung via RaceResult. Weitere Infos erfahrt ihr im Briefing.

 

Ergebnisse

  • Die Ergebnisse werden bereits live während der Veranstaltung vor Ort und auch online zur Verfügung gestellt.

 

Urkunden

  • Für alle kostenlos vor Ort bzw. Ausdruck über das Internet

 

Siegerehrung

  • Die Siegerehrung findet am Sonntag ab 16:15 statt. Medaillen und Preise gibt es ausschließlich hier! Ich bitte um rege Teilnahme, um alle Läufer und Läuferinnen gebührend ehren zu können!

 

Übernachtung

  • Es besteht die Möglichkeit der KOSTENLOSEN Übernachtung VOR und WÄHREND des Events. Hierfür stehen uns ein großer Raum und ein extra 6x6m großes Zelt zur Verfügung. Ich schätze, wir kriegen hier mindestens 40 Leute zum Schlafen unter. Vielleicht mehr, vielleicht weniger. Es besteht kein Anspruch auf einen bestimmten Schlafplatz.
  • Bringt euch bitte eine Iso-Matte und einen warmen Schlafsack und/oder mehrere Decken mit. Je nachdem wie durchgefroren ihr seid freut ihr euch auf jede zusätzliche Schicht Wärme!

 

Start- und Zielort

  • Bürgerhaus Alte Heide, Dreherstraße 16, 59425 Unna
  • In der näheren Umgebung stehen ausreichend kostenlose Parkplätze zur Verfügung.

 

Zeitlicher Ablauf (in Planung)

 

Teilnahmekosten

  • Grundsätzlich kostet eine Runde 6 Euro und ab der 13. Runde ist jede weitere Runde kostenlos. Zwecks Einfachheit und Planungssicherheit gibt es 2 mögliche Anmeldungen:
  • Herausforderer (6 Runden) – 36 Euro
  • Iron Loons Unlimited – 72 Euro
  • Ein Upgrade ist am Veranstaltungstag problemlos möglich. Die Infos findet ihr beim Punkt „Nachmeldung“.
  • Nur Voranmelder mit dem Iron Loons Unlimited Paket erhalten das exklusive Event-Shirt mit eigenem Namen und erreichtem Titel.
  • Ich möchte das jeder Läufer starten kann! Könnt ihr aus welchen Gründen auch immer das Startgeld nicht aufbringen, könnt ihr euch via E-Mail bei mir anmelden. 
  • Die Veranstaltung ist so geplant, dass alle Kosten gerade so getragen werden können und ggf einige Anschaffungen für künftige Veranstaltungen getätigt werden können. Wenn ich mit der Veranstaltung hätte Geld verdienen wollen, hätte man das Startgeld auch mindestens doppelt so hoch ansetzen können. (siehe Ultra-Viking, 177 Euro für 60km und 10 Stunden OCR)

 

Spendengedanke

  • Aufgrund der aktuellen Anmeldezahlen ist es derzeit nicht möglich, Startgelder dem guten Zweck zuzuführen. Ab einer Teilnehmerzahl von 40 sind "meine" Kosten gedeckt und dann werde ich den Spendengedanken wieder in das Programm mit aufnehmen. Vielen Dank für euer Verständnis.
  • Dieser Ballonlauf wird meine erste Veranstaltung, bei dem ich etwas Geld bedürftigen Institutionen zukommen lassen möchte. Als Veranstalter möchte ich als Vorbild vorangehen und darauf aufmerksam machen, dass wir es als Teilnehmer an solchen Veranstaltungen doch echt guthaben aber es so leider nicht allen in Deutschland lebenden Menschen geht.
  • Die Institution kann von euch mitbestimmt werden. Eine Entscheidung, wem das Geld zu Gute kommt, wird euch im Briefing mitgeteilt.
  • Spendengelder können aus 4 Bereichen kommen:
    • Team Challenges: Für jede erfolgreiche Team Challenge spende ich jeweils 10 Euro (Es gibt 25 Team-Herausforderungen)
    • Rundenherausforderungen: 12 | 8 | 4
      • Alle Teilnehmer, die ihre 12. Gesamtrunde erfolgreich absolvieren, können von ihrem bereits bezahlten Startgeld 6 Euro spenden. (Alternativ können die 6 Euro auch dem Teilnehmer zurückerstattet werden)
      • Alle Teilnehmer, die sich mit dem Unlimited Paket vorangemeldet haben und ihre 8. Gesamtrunde erfolgreich absolvieren, können von ihrem bereits bezahlten Startgeld weitere 6 Euro spenden. (Alternativ können die 6 Euro auch dem Teilnehmer zurückerstattet werden)
      • Für alle Teilnehmer, die zur 4. Runde am Samstag um 13 Uhr ein Ballon-Shirt tragen (Sommer-Edition oder Iron-Loons), spende ich jeweils 6 Euro vom bereits gezahlten Startgeld. (Die 6 Euro können nicht erstattet werden)
    • Eure eigenen Spendenziele: Diese könntet ihr zum Beispiel direkt bei der Anmeldung festlegen. Einige Ideen könnten z.B. folgende sein:
      • „Ich spende 1 Euro für jede erfolgreiche Runde.“
      • „Ich spende 1 Euro für jedes Hindernis, bei dem ich scheitere.“
      • „Ich spende 1 Euro für jedes Mal Fluchen.“
    • Tragt ihr etwas Leckeres zum Läuferbuffet bei, meldet dies bitte bei der Startunterlagen-Ausgabe an. Durch das Mitbringen von Speisen wird unser Buffet wesentlich abwechslungsreicher und ich spare Geld beim Einkauf. Deshalb spende ich für „Mitbringer“ jeweils zusätzliche 6 Euro.
    • Eure Spenden werden in einem „Buch der Helden“ festgehalten und dokumentiert.

 

Läuferbuffet

  • Wer bereits bei der Winter oder Sommer-Edition gestartet ist, weiß um unser einzigartiges Läuferbuffet Bescheid. Jeder bringt etwas mit und keiner wird verhungern. Die Auswahl war beim letzten Mal der Wahnsinn.
  • 3 Wochen vor Veranstaltungsbeginn erhalten alle Läufer eine Mail mit einem Link zu unserer Verpflegungs- und Mitbringliste. Jeder, der bei der Anmeldung das Häkchen "Bringe Verpflegung mit" aktiviert hat, trägt sich bitte selbstständig in die Liste ein. Für jeden „Mitbringer“ spende ich 6 Euro für den guten Zweck! Mehr zum Thema „Spendengedanke“ findet ihr weiter unten.
  • Mitgebrachte Speisen und Getränke, die nicht verzehrt wurden, können nach Veranstaltungsende gerne wieder mitgenommen werden
  • Darüber hinaus habe ich mir ein Budget von 400 EUR an die Seite gelegt, um weitere und fehlende Verpflegung vor oder während der Veranstaltung nachzukaufen. 

 

Entstehung

  • Anders als bei der 100 Kilometer und 100 Meilen Edition hat sich die Idee nach und nach entwickelt. Ich wollte mal etwas anderes zum herkömmlichen Ballon Ultralauf machen, aber dennoch nichts Langweiliges was es in 100-facher Form schon gibt (nicht, dass das schlecht wäre). Ich liebe das Extrem und möchte mich und Andere an Ihre Grenzen führen. Und 30 Stunden, bei denen gnadenlos die Uhr tickt, wo immer wieder Wille und Körperkraft gefragt werden, scheinen da ein ganz guter Anfang.
  • Ich selbst schätze mich als kreativen Menschen ein. Daher bin ich sehr gespannt, wie ich meine Theorie in die Praxis umsetzen kann. Die Vorbereitung der Hindernisse wird mich ordentlich fordern, aber ich freu mich drauf!
  • Manche sagen, ich hätte eine leicht masochistische Ader was das Laufen angeht. Sagt man :D

 

Starterpaket

  • Organisation des Laufs inkl. Briefing und Aufbau
  • Ein Orga-Team, das für euch vor und während der Veranstaltung da ist
  • Hindernisse unterschiedlichster Art und ein Veranstaltungskonzept, dass es nur hier gibt :)
  • Die Chance eure Grenzen auszureizen!
  • Das wohl geilste von Läufern für Läufer organisierte Buffet im Start und Zielbereich inkl. warmer Speisen und Kochmöglichkeiten!!!
  • Elektronische Zeitnahme
  • Eintragung in die DUV-Statistik
  • Teilnahmeurkunde (Online und Top 3 AK vor Ort)
  • Medaillen die euch diesmal richtig vom Sockel hauen werden!
  • Personalisiertes Event-Shirt (nur für „Unlimited“-Voranmelder)

 

Pflichtausrüstung

  • Stirnleuchte mit ausreichend Batterien (von 17:00 bis 06:00)
  • Mindestens 2x Laufbekleidung und 1x warme Kleidung
  • Handschuhe, Mütze
  • Ein 10 Liter Behälter (Eimer, große Schüssel, o.Ä.)

 

Empfohlene Ausrüstung

  • Warme Decke
  • Iso Matte und Schlafsack
  • Weitere Shirts, Hosen, Socken, Schuhe, Jacken
  • Erste Hilfe Paket

 

Briefing

  • Am Samstagmorgen um 09:00 findet ein gemeinsames Wettkampfbriefing mit Vorstellung aller Herausforderungen statt. Das Briefing dauert ca. 30 Minuten und sollte unbedingt wahrgenommen werden.
  • 5 Minuten vor Beginn jeder neuen Runde werden der ausgewählte Hindernisparcours und dessen Laufweg kurz besprochen.
  • Im Anschluss geht es gemeinsam zur Startlinie.
  • Später Anreisende müssen sich vorrangig bei anderen Läufern oder beim Orga-Team informieren.

 

Strecke / Track

  • Die Strecke verläuft über eine 2,1km lange Zubringerstrecke zum Hindernisparcours. Dieser Weg fungiert als Hin- und Rückweg zum Feld, auf dem der Hindernisparcours aufgebaut ist.
  • Die Streckenlänge der gesamten Runde kann zwischen 5 und 8 Kilometer variieren, je nach Herausforderung, Schwierigkeitslevel und Anzahl der Strafrunden.
    Die Grundstrecke bemisst 4,2km + Anzahl der Runden auf dem Hindernisparcours
  • Stärke:
    • 1 Stern =  ca. 5,6km
    • 2 Sterne = ca. 6,3km
    • 3 Sterne = ca. 7km
  • Geschicklichkeit:
    • 1 – 3 Sterne = Zwischen 6 und 7,5 Kilometer (je nach Anzahl der Strafrunden)
  • Geschwindigkeit:
    • 1 – 3 Sterne = 6,7km
  • Willenskraft:
    • 1 – 3 Sterne = ca. 6,3km
  • Intuition:
    • 1 Stern = ca. 6km
    • 2 Sterne = ca. 6,4km
    • 3 Sterne = ca. 6,8km
  • Reaktion:
    • unterschiedlich

 

Streckenmarkierung

  • Die Strecke ist mit Sprühfarbe markiert. Aufgrund der „Einfachheit“ der Strecke ist ein Verlaufen nahezu ausgeschlossen.
  • Der Hindernisparcours ist mit Holzpinnen und Absperrband durchgängig markiert. Nachts helfen euch Reflektoren und LED-Lichter den richtigen Weg zu finden.
  • Eine Navigationsgerät ist nicht notwendig.

 

Streckenvermessung

  • Die Strecke ist GPS (Polar V800) vermessen und wurde in GPSies importiert und geglättet. Aus Erfahrung beträgt die Abweichung weniger als 50m pro 10km Strecke.

 

Verpflegung

  • Siehe Läuferbuffet

 

Duschen und Umkleiden

  • Infos folgen!

 

Notfalltelefon

  • Jeder Teilnehmer erhält eine Notfall-Telefonnummer, an die er sich notwendigenfalls wenden kann.

 

Betreuung

  • Die Betreuung / Begleitung eines Teilnehmers ist zugelassen. Es ist bei der Betreuung stets darauf zu achten, dass dieser keine anderen Verkehrsteilnehmer behindert.

 

Regeln

  • Alle Teilnehmer achten auf einen friedlichen und respektvollen Umgang miteinander.
  • Es ist nicht erlaubt abzukürzen.
  • Fauna und Flora sind zu achten. (Auf dem Hindernisparcours dürft ihr euch jedoch austoben)
  • Abfall und Speisereste sind durch den Läufer in entsprechenden Behältnissen zu entsorgen.
  • Stöcke sind nicht zugelassen.
  • Kopfhörer müssen während des Hindernisparcours entfernt werden
  • Während des Rennens hat jeder Teilnehmer immer seine persönliche Pflichtausrüstung mitzuführen.
  • Regelverstöße können zur Disqualifikation führen, es entscheidet die Organisation.

 

Sonnenaufgang und -untergang

  • Sonnenuntergang Samstag ca. 16:24 Uhr
  • Sonnenaufgang Sonntag ca. 8:35 Uhr

 

Anreise & Parken

 

Offene Fragen

 

Zuletzt bearbeitet

  • Samstag 01.12.2019, 13:00

 

 

Beschreibung des Hindernisparcours

1. Strohballen und Europaletten!

Hier müsst ihr mehrere Male über Strohballen und/oder zusammengeknotete Euro-Paletten klettern. Höhe ca. 1,20m bis 1,40m

2. DIE Holzwand!

Die Holzwand wird euer schlimmster Feind werden. Mit einer Höhe von ca. 2m wird es von Mal zu Mal ein immer größerer Kraftakt werden euren Körper hinüber zu befördern. Helfen ist ausdrücklich erlaubt! Solltet ihr dennoch einmal Schwierigkeiten haben oder niemand in Reichweite sein, könnt ihr euch ein Marathongitter aus 100m Entfernung zur Hilfe holen. Nach Benutzung müsst ihr dieses aber auch wieder zurückbringen! PS.: Auf dem Rückweg dürft ihr DIE Holzwand erneut überwinden :) Gerngeschehen!

3. Bodenzeit!

Über die gesamte Strecke müsst ihr durch eine extra angelegte Schlammzone kriechen. Euer Bauch darf den Boden dabei nicht mehr als 20cm verlassen. Heißt, Kopf runter und auf allen Vieren! Eventuell wartet hier auch nochmal eine Erfrischung in Form eines Wassereimers auf euch (:

4. DAS Auto!

Das Auto ist DAS Highlight auf dem Schlachtfeld. Wird allerdings als eher leichtes Hindernis eingestuft. Nach der Bodenzeit müsst ihr das Auto längs besteigen. Auf dem Rückweg müsst ihr das Auto jedoch mittig queren. Also einmal bitte durch das Auto robben. Als Fahrzeug habe ich euch die kugelige Variante des Nissan Micra besorgt.

5. Zielwasser!

Befindet ihr euch in der Geschicklichkeitsrunde, müsst ihr mehrmals vom Dach des Autos aus Ziele abwerfen. Als Wurfgeschosse stehen euch Holzscheite zur Verfügung. Ihr habt 3 Versuche und müsst je nach Schwierigkeitslevel zwischen 1 und 3 Ziele abräumen. Für jedes nicht umgeworfene Ziel müsst ihr 200 Meter in der Strafrunde absolvieren. 

6. Balance bewahren!

Hier warten mehrere Drahtseilakte auf euch. Ihr müsst jedes Balance Hindernis ohne Herunterfallen erfolgreich meistern, um die Runde fortzusetzen. Falls ihr einmal herunterfallen solltet, müsst ihr euch wieder hinten anstellen. 

Die geplante Wippe wurde umfunktioniert und stellt nun ein zusätzliches Balance-Hindernis dar. Hier müsst ihr einen schmalen Balken über einige Meter bergauf balancieren und ganz am Ende nach vorne weg springen, um eine Glocke zu erreichen. Gelingt euch dies nicht, müsst ihr euch hinten anstellen und es erneut versuchen.

8. Sprint-Strecke!

Wenn ihr euch in der Geschwindigkeitsrunde befindet, lauft ihr hier 2 komplette Runden durch das eisige Grün. Hier ist der Trecker noch nicht entlang gefahren, ihr müsst also euren eigenen Weg ebnen!
Ansonsten wird die Sprint-Strecke für einige Strafrunden verwendet. 

9. Hoppla!

Bevor ihr hier durch rennt, müsst ihr eure Beine mit einem Gummiband verbinden. Anschließend geht es hoppelnd über einen ca. 50m langen Parcours mit kleineren Hindernissen

10. Hoch und Runter!

Der Rückweg gestaltet sich relativ entspannt. Hier müsst ihr lediglich euren Körper einige Male über oder unter einige Marathongitter schwingen. 

11. The floor is lava!

Haben wir alle irgendwann mal in unserer Kindheit gespielt. Ihr kennt die Regeln. Wer hier herunterfällt, fängt nochmal von vorn an. Der “Boden” setzt sich aus den verschiedensten Komponenten zusammen. 

12. Hochburg!

Über 3 Reihen verteilt stapeln wir einige Strohballen, um letztlich eine Höhe von ca. 3,6m zu erreichen. Oben angekommen, müsst ihr nur noch springen! Auf dem Boden werden 5 Matten ausgelegt sein. Wer möchte, kann statt zu springen sich auch langsam abseilen

13. Sandsäcke!

Hier warten ca. 10 bis 15kg gefüllte Sandsäcke auf euch. Wann diese jedoch zum Einsatz kommen, lest ihr bei den 6 Herausforderungen!

14. Wasser!!!

Richtig, die 14 ist hier nicht mit drauf. Die Nummer 14 steht für einen gefüllten Container mit eiskaltem Wasser. Der Container steht direkt am Vereinsheim und bietet die Möglichkeit, kostenlos ein Bad zu nehmen. Nein ernsthaft, der Container ist extra für euch! Mehr dazu könnt ihr bei der Herausforderung „Willenskraft“ erfahren. Nicht, dass es sich bei dem Container um eine Willenskraft Herausforderung handeln würde ;)

 

 

Wettkampfkonzept

 

Stärke

  • 2 komplette Runden mit Sandsack
  • Höhere Schwierigkeit = Mehr Runden!

 

Geschicklichkeit

  • 1 komplette Runde und 5 Runden Balance-Area mit Wurf-Hindernis
  • Höhere Schwierigkeit = Mehr Zieltreffer beim Werfen!

 

Geschwindigkeit

  • 1 komplette Runde und 3 Runden Schnupper-Area + Sprint-Area
  • Während der 3 Extra-Runden wird die Zeit gestoppt. Je nach Zielzeit muss eine Strafpause verbüßt werden. Während der Strafpause müssen minütlich X-Burpees ausgeführt werden. 
  • Höhere Schwierigkeit = Kürzere Zielzeiten = Längere Strafpausen!

 

Willenskraft

  • 3 komplette Runden. Einsatz von Wasserpistolen
  • Zusätzlich muss ein mit Wasser gefüllter Container durchquert werden (Wasser bis ca. Brusthöhe). Der Container steht im Start-/Zielbereich
  • 1 Stern = Wassercontainer am Ende, 2 Sterne = Wassercontainer am Anfang, 3 Sterne = Wassercontainer am Anfang und am Ende

 

Intuition

  • 1 komplette Runde und 5 Runden Power-Area als Einäugiger und Einarmiger Pirat
  • Höhere Schwierigkeit = Mehr Power-Runden

 

Reaktion

  • Zu Beginn der Runde wird mittels eines 6-seitigen-XXL-Würfels eines der folgenden Extras ausgewählt. In der Regel werden 2 Runden gelaufen.
  • Bei einer 1: Die letzte Herausforderung (außer Reaktion) wird auf den maximalen Schwierigkeitslevel angehoben und ausgewählt
  • Bei einer 2: Eine Teilstrecke des Parcours muss barfuß gelaufen werden (auch keine Socken!) 
  • Bei einer 3: Zu Beginn der Runde und an der Kontrollstation findet jeweils ein 5-minütiges Bootcamp statt, dessen Übungen im Kollektiv bestmöglich absolviert werden müssen. Die Übungen sind Teil eines HIIT Trainings und fordern euch alles ab. Danach wird „ganz normal gelaufen“, wenn ihr noch Puste habt. Das Bootcamp an der Kontrollstation findet um 20 nach und um 25 nach statt. Ein zwischenzeitlicher oder späterer Einstieg ist nicht möglich. Wer bis zum 2. Bootcamp nicht da ist, darf diese Runde nicht zu Ende laufen.
  • Bei einer 4: Es müssen 2er Teams gebildet werden. Jedes Team ist die gesamte Strecke mit einem 20cm langen Seil verbunden. Lässt einer der Teilnehmer das Seil los, muss das Team kollektiv 20 Liegestütze absolvieren. Danach müssen die Teilnehmer sich wieder mittels Seils verbinden. Die Strafe kann mehrfach erfolgen.
  • Bei einer 5: Ihr müsst zu Beginn der Runde euren 5 bis 10L Behälter mit Wasser aus dem Wassercontainer füllen (offener Behälter). Anschließend gilt es den Behälter die ganze Strecke über zu transportieren. Am Feld angekommen zeigt ihr euren Behälter an der Kontrollstelle vor. Der Behälter muss noch zu mindestens 50% gefüllt sein. Wenn ja, schüttet ihr euch den Behälter über den Kopf. Wenn nicht, müsst ihr stattdessen 3 komplette Strafrunden absolvieren. Bei beiden Varianten füllt ihr anschließend euren Behälter mit Schlamm. Diesen müsst ihr nun die komplette restliche Runde mit euch rumschleppen. Im Ziel angekommen, muss euer Behälter noch zu mindestens 50% gefüllt sein, ansonsten dürft ihr die Runde nicht beenden. Den Behälter stellt ihr vor eurer Startnummer ab. 
  • Bei einer 6: Glück gehabt! Ihr entscheidet im Votum welche Herausforderung zunächst absolviert werden soll.
  • 1 Stern = 1 Extra, 2 Sterne = 2 Extras, 3 Sterne = 3 Extras!
 


Detail-Regeln folgen beim Briefing!

 

 

Haftungsausschluss

  • Mit der Anmeldung für den Ballon Ultralauf versichert jede Läuferin / jeder Läufer, für eine derartige Veranstaltung ausreichend trainiert zu haben und auf eigenes Risiko zu laufen.
  • Beim Abholen der Startnummer ist von jedem Teilnehmer des Ballon Ultralauf zusätzlich folgende Haftungsausschlusserklärung zu unterschreiben!

 

Haftungsausschlusserklärung

  1. Als Teilnehmer des Ballon Ultralauf verpflichte ich mich, die vom Veranstalter in der Ausschreibung und bei der Wettkampfbesprechung (Briefing) genannten Bedingungen einzuhalten.
  2. Ich bestätige, die Ausschreibung gelesen und verstanden zu haben.
  3. Ich sichere hiermit zu, dass ich körperlich fit bin und für diesen Wettkampf ausreichend trainiert habe. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für gesundheitliche Risiken im Zusammenhang mit meiner Teilnahme an der Laufveranstaltung.
  4. Mir ist bewusst, dass die Laufstrecke des Ballon Ultralauf keine gesondert gesicherte Strecke darstellt, ich mich somit im öffentlichen Straßenverkehr bewege und ich mich daher an die Regelungen der Straßenverkehrsordnung zu halten habe. Ein Verstoß hiergegen geht zu meinen eigenen Lasten.
  5. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für unentgeltlich verwahrte Gegenstände.
  6. Weiterhin stelle ich den Veranstalter von jeglicher Haftung gegenüber Dritten frei, soweit diese Schäden infolge meiner Teilnahme am Ballon Ultralauf erleiden. Evtl. anfallende Kosten habe ich selbst zu tragen.
  7. Ich erkläre mich damit einverstanden, dass Ergebnisse, Bilder und Videos von mir auf der Homepage des Veranstalters, in den Medien und in den sozialen Netzwerken veröffentlicht werden dürfen.
  8. Abschließend erkläre ich, dass ich diese Verzichts- und Haftungsfreistellungserklärung sorgfältig und im Einzelnen durchgelesen habe und mit deren Inhalt ausdrücklich einverstanden bin